Gartenhaus Metall

Sie möchte als Material für Ihr Gartenhaus Metall wählen oder denken zumindest darüber nach ? Dann sind sie hier genau richtig! Wir klären Sie darüber aus, welche Vorteile und Nachteile ein Gartenhaus aus Metall bietet und auf welche Dinge Sie beim Kauf unbedingt achten sollten.

Gartenhaus Metall – aufgeräumt und pragmatisch

Jeder Gartenbesitzer weiß wie viel Arbeit in dessen Pflege steckt. Deswegen ist meist ein Gartenhaus oder Geräteschuppen von Nöten um alle Utensilien die gebraucht werden zu verstauen. Der Handel bietet ganz unterschiedliche Möglichkeiten um eine Lösung für dieses Problem zu finden.

Im Vordergrund muss natürlich der pragmatische Aspekt stehen. Ein Gartenhaus sollte genügend Platz bieten, nicht nur um potenziellen Stauraum bestmöglich auszunutzen sondern auch im Sinne der Übersichtlichkeit. Denn ein vollgestopftes Gartenhaus kann das Bild eines gepflegten Gartens schnell zur Farce werden lassen. Aber mit dem nötigen Dekorationsgeschick und einigen Tischen und Bänken kann ein Gartenhaus auch schnell zur Hauptattraktion werden.

Gartenhäuser werden heutzutage aus Metall, Kunststoff oder Holz gefertigt. Auch wenn letzteres vielleicht besser aussieht und sich durch seine natürliche Ausstrahlung besser ins Gartenbild einfügt hat ein Gartenhaus aus Metall jedoch einige Vorteile.

Gartenhäuser aus Holz – schick aber anfällig gegenüber Wind und Wetter

Ein Geräteschuppen aus Holz

Ein wichtiger Punkt der beachtet werden muss ist die Materialzusammensetzung in Bezug auf das Wetter. Ein hölzernes Gartenhaus mag zwar gut aussehen und durch seine rustikale Erscheinung sehr natürlich wirken, jedoch muss man bedenken, dass nur druckimprägniertes und somit witterungsbeständiges Holz über einen langen Zeitraum seine Aufgabe erfüllt.

Denn allein naturbelassenes Holz erfüllt den Zweck nicht und das schlägt sich natürlich sofort auf den Preis aus.

Wobei man anmerken muss, selbst wenn man sich für eine teure Holzvariante entscheidet muss diese mit Holzschutzmitteln versehen werden, die den Geldbeutel zusätzlich belasten.

Gartenhaus Metall – die langlebige Alternative

 

Die mitunter weitaus interessantere Alternative bieten Gartenhäuser aus Metall, die sich vor allem durch ihre Witterungsbeständigkeit auszeichnen und somit der Pflegeaufwand deutlich erleichtert wird.

Fast immer sind Gartenhäuser aus Metall mit Rostschutz vorbehandelt und mit feuerfesten Farben lackiert. Der Zahn der Zeit nagt bei weitem nicht so sehr an Aluminium und feuerverzinktem Blech, aus denen meist ein Gartenhaus aus Metall gefertigt ist, wie beispielsweise an einem Material das hauptsächlich aus Tanne oder Fichte besteht.

Oranges Gartenhaus MetallDer klare Vorteil der sich bietet ist die Dauerhaftigkeit in Kombination mit einem sehr einfachen Pflegeaufwand, da sie Säuberung eines Gartenhauses aus Metall meist durch ein feuchtes Tuch erfolgen kann.

Jedoch muss bei einem Kauf unbedingt darauf geachtet werden, dass Schrauben und Scharniere aus rostfreiem Edelstahl gefertigt sind, um eine beständige Nutzung zu gewährleisten.

Ein anderer beachtenswerter Punkt sind die Anschaffungskosten, denn ein Gartenhaus aus Metall ist bei weitem nicht so kostspielig wie ein Pendant aus Holz. Natürlich ist es möglich im Luxussegment fündig zu werden, jedoch ist im Durchschnitt ein Gartenhaus aus Metall eher billiger zu bekommen. Vor allem wenn man die Investition in das Gartenhaus auf die Zeit gesehen rechnet.

Wenn sie also auf der Suche nach einer zweckmäßigen Lösung sind, dann ist die Entscheidung für ein Gartenhaus aus Metall sicher nicht falsch.

Vorteile und Nachteile des Gartenhauses aus Metall

Vorteile Gartenhaus Metall

  • Dauerhafte Haltbarkeit und Wetterbeständigkeit
  • Meist günstigere Anschaffungskosten im Vergleich zu Gartenhäusern aus Holz
  • Geringe Instandhaltungskosten
  • Pflegeleicht und zweckmäßig

Nachteile Gartenhaus Metall

  • Fügt sich oftmals weniger natürlich in den Garten ein als ein Gartenhaus aus Holz
  • Kann sich im Sommer sehr stark erhitzen